Positive Gedanken

/

Eine Zugfahrt

Facebook, Instagram, Pinterest, YouTube und 95 % aller Blogs gehen mir zurzeit gewaltig auf die Nerven. Da stellt sich natĂĽrlich gleich die Frage, warum
ich dort ĂĽberhaupt noch vertreten bin, ĂĽberall einen Account habe, wenn mir das alles auf die Nerven geht?

Ich versuche erstmal zu erklären, was mir eigentlich auf die Nerven geht:
Es sind all diese aalglatten Menschen die Tag fĂĽr Tag zum Wohle der Gemeinschaft Beiträge wie Bilder, Anleitungen, BĂĽcher, Rezepte, Lebensberatung,
ReisefĂĽhrer, Videos, Musik, Gewinnspiele und vieles andere veröffentlichen, um damit andere Menschen zu erreichen, um diesen ihr Angebot zu präsentieren.
Und ich sitze mittendrin und mache im Grunde genau dasselbe!
Nein, ich bin auch nicht besser als andere – auch ich versuche mit allen mir zur VerfĂĽgung stehenden mitteln andere Menschen an meinen Blog zu binden.
Warum dann meine mitunter bösen und eventuell provozierenden Worte? Weil mich all diese scheinheiligen Klimaaktivisten, Weltretter, DYS Gurus,
Vegan, Bio und Nachhaltigkeit Artikel, Bilder, Videos welche zum Wohl der Gemeinschaft geschrieben, fotografiert und gelebt werden Nerven!
Es werden dinge verteufelt die gestern noch total “In” waren, es werden dinge in den Himmel gehoben die gestern noch total schlecht waren, es werden
dinge in den Himmel gehoben die morgen vergessen sein werden. Aber so war es schon immer und so wird es auch immer sein.
Und ich möchte nochmals klarstellen, dass ich keinen Deut besser bin – auch ich sitze in diesem Zug! Nur fährt dieser Zug fĂĽr mich etwas zu schnell!
Die Landschaft fliegt an einem vorbei, ohne dass man etwas erkennen kann. So sehr man sich auch anstrengt etwas zu erkennen, es geht einfach nicht!

An dieser Stelle könnte ich jetzt schreiben, dass früher alles viel besser war, die Züge langsamer unterwegs waren.
Aber auch das stimmt nicht ganz, da es schon immer so war, dass etwas schnelleres, besseres erfunden wurde und die Generationen davor eventuell
dieselben Gedanken hatten wie ich sie nun habe. Darum bin ich mir sehr sicher, dass die nächste Generation unsere Fahrten in den Zügen als eher
langsam und gemĂĽtlich empfinden werden.

Wir jedoch leben jetzt, hier – in unserer Gegenwart! Wir sitzen alle in diesem Zug und die Landschaft rauscht unerkennbar an uns vorbei, jeder macht sein
“Ding” und versucht daraus Kapital egal in welcher Form zu schlagen. Alle Plätze sind voll belegt, aber kaum einer der Reisenden weiĂź etwas ĂĽber seinen
Mitreisenden, der nebendran sitzt. Es sind nur sehr wenige die wissen wie andere Mitreisende aussehen, es sind nur sehr wenige die wirklich alles geben,
um in der vorbeifliegenden Landschaft zumindest etwas zu erkennen. Es sind nur sehr wenige, fĂĽr die Respekt und Toleranz Worte darstellen, die man nicht
nur schreiben, sondern auch verstehen und leben kann.

Ich wĂĽrde gerne aufstehen und diesen Zug etwas abbremsen, ich wĂĽrde gerne eine Durchsage an alle Passagiere machen.
In dieser Durchsage wĂĽrde ich darauf hinweisen, dass wir nun etwas langsamer sind und doch alle bitte mal den Blick aus dem Fenster richten sollen,
da dort nun wieder einiges von der wunderschönen Landschaft zu erkennen ist.
Einige wĂĽrden diese Durchsage nicht hören oder hören wollen, wĂĽrden ihr “Ding” weiter durchziehen – aber einige andere wĂĽrden sicher sehr interessiert
zum Fenster hinaussehen, um all die tollen dinge zu sehen, welche sie schon lange vergessen haben.
Einige wĂĽrden nun vielleicht mit ihren Nachbarn reden,  erstmals dessen Gesicht sehen, erstmals dessen Stimme hören und  erstmals erkennen,
dass es ein Mensch ist wie man selber auch.

Diese Zugfahrt ist das Leben. Leben bedeutet nicht nur Erfolg um jeden Preis, Leben bedeutet den Blick fĂĽr die wirklich wichtigen dinge niemals zu verlieren!

Deine Bewertung und ein Kommentar wären Klasse!

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars. Kommentare können jederzeit widerrufen werden.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.