Keine Motivation – Sommerloch?

/
Lesezeit: 1 Minute

Zeiten in denen es mir schwerfällt, drei Sätze zu schreiben!

In diesem Moment ist es kurz vor zwei in der Nacht und ich kann mal wieder nicht schlafen. In den letzten Wochen war
es eigentlich gar nicht mehr so schlimm mit meinen teils extremen Schlafstörungen, doch nun fängt es langsam wieder an.
Durch meinen Kopf gehen tausend Gedanken – aber so richtig greifbar ist keiner dieser tausend…..

Ich kenne diese Phasen sehr genau, kann aber nicht so richtig damit umgehen!
Ich lese viel – lese viel aktuelle Nachrichten, lese in anderen Blogs und natürlich sehr viel in den sozialen Medien.
Lesen, aufnehmen, verarbeiten – vergessen! Und dann? – nichts! – wirklich “nichts”?

Der fade Beigeschmack des immer selbigen wird verstärkt!
Jeder hat dieselben Tipps, Produkte – jedoch alles nur etwas anders verpackt – verpackt in Worte, welche mir manchmal
vorkommen, als wäre sie nicht von Menschen, sondern von Maschinen geschrieben. Perfektioniert bis in das kleinste Detail,
glatt und Lesefreundlich bis zum letzten Komma.

Ich stelle mir immer wieder dieselbe frage: “Stehen die Leute zu diesen perfekt geschrieben Artikeln?”
Meine Antwort, meine ganz persönliche Antwort zu dieser Frage habe ich: Nein, sie stehen nicht zu all diesen perfekt
in Worte und Sätze verpackten Makellosen, fehlerfreien und teils seelenlosen Artikeln!

Warum stelle ich eine solch eventuell böse Behauptung in den Raum?
Ist es vielleicht Neid – Neid, dass ich es nicht so perfekt hinbekomme? Oder ist es eventuell ganz einfach mein Gespür
für das perfekt unperfekte? Jetzt in diesem Moment fühle und spüre ich sehr gut, dass wohl einige meinen zugegeben
manchmal wilden Gedankengängen nicht ganz folgen können – schreibe ich unperfekt?

Ich bin kein perfekter Mensch – also kann und darf ich auch unperfekt schreiben!
Sechs Absätze, mehr als drei Sätze und fast 300 Worte – keine Bilder und keine Werbung – perfekt langweilig?

Jürgen

“Ganymod”

“Niemand ist zu klein, um etwas zu bewirken. Das weiß am besten ein Moskito im Zimmer, wenn man versucht zu schlafen. ”



Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars. Kommentare können jederzeit widerrufen werden.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.