Heute ist Wahltag

/

Gehst auch DU wählen?

Als ich vor einigen Tagen den großen Briefumschlag mit diesen ganzen Wahlzetteln bekommen habe, war mein erster Gedanke: “Spinnen die?” – Zettel über Zettel, ein ganzer Haufen Papierkram.
Die Wahlen für mich (Baden-Württemberg)

  • Europäisches Parlament
  • Kreistag
  • Gemeinderat
  • Ortschaftsrat

Gestern nun haben wir uns mal alles angesehen und konnten 80% von diesen ganzen Papieren gleich mal entsorgen.
In einem 2. Personen-Haushalt sind da gleich mal über 10 Zettel und 2 sehr große Briefumschläge in der Papiertonne gelandet.
Dazu sind noch sehr viele Wurfsendungen der verschiedenen Parteien gekommen, die natürlich auch alle in der Tonne landeten.

Also wenn das mal nicht sehr sehr nachhaltig von den ganzen Parlamenten, Parteien und Räten ist – kaum ca. 20 Blätter vom feinsten Papier in einem 2. Personen-Haushalt einfach so zum Wegwerfen – da spielt ein Baum mehr oder weniger keine Rolle!

Aber der Bürger muss ja informiert werden, klar!
In der heutigen Zeit, in der kaum jemand ein Smartphone, PC, Tablet oder TV hat, und von daher kaum Informationen bekommt, muss man eben auf Informationen in Papierform zurückgreifen – was spielen da 100 Hektar Wald für die Papierproduktion schon für eine große Rolle?
Viel wichtiger ist es doch, in irgendwelchen Städten irgendwelche Straßen für Dieselfahrzeuge zu sperren, damit diese Fahrzeuge statt 5Km 10KM fahren müssen um an ihr Ziel zu kommen….

Aber wir wollen unseren Gesetzgebern mal keinen Vorwurf machen!
Sie wollen ja alle nur das beste für uns – oder besser gesagt, das beste VON uns! – das Kreuz auf dem Wahlzettel an ihrem Platz!
Was dann danach kommt, spielt keine große Rolle mehr – ich als Bürger habe meine Pflicht bei der Wahl erfüllt, habe meine Stimme für die abgegeben die vollmundig Versprechen abgegeben haben – und wenn alles vorbei ist, erinnert sich niemand mehr an irgendwelche Versprechen – das Papier ist ja in der Tonne!

Aber auch ich werde heute wählen gehen – trotz allem!
Wenn wir auch nicht wirklich etwas ändern können, ist es dennoch eine Art Bürgerpflicht wählen zu gehen.
Gehe auch DU wählen!!

Und da dies hier mein Blog ist, meine Webseite, nehme ich mir auch das Recht raus zu schreiben, dass eine Protestwahl
– also seine Stimme einer der Parteien zu geben, die sich wünscht, dass wir das Deutschland von 1933 zurückhaben, eine
FALSCHE Stimme ist!!

Jürgen

“Ganymod”

“Niemand ist zu klein, um etwas zu bewirken. Das weiß am besten ein Moskito im Zimmer, wenn man versucht zu schlafen. ”

Beitrag teilen

5 Gedanken zu “Heute ist Wahltag”

  1. Hallo Jürgen.
    Ich habe mir ein paar Tage Zeit gelassen, um dir auch einen Kommentar zu schreiben. Ich wollte mir erst deinen Blog anschauen und nicht nur oberflächlich drüber her fliegen.
    Es beeindruckt mich schon, wie offen du mit deinen Themen, deinen Schwächen und Problemen umgehst. Ich weiß nicht, ob ich as selbst könnte. Über Burn Out und anderes zu berichten ist ja schon mutig. In der heutigen Welt, in der jeder perfekt sein muss, sein soll, in der Schwächen auch als solche gern missbraucht werden, will ja jeder irgendwo angepasst sein. Was aber natürlich nicht funktionieren kann. Eine Gesellschaft voller Masken wird zwangsläufig zerbrechen.
    Aber ich bin halt ein Geschichtenerzähler. Da bin ich in einer ganz anderen Richtung.

    Zum Thema Wahl: Wir, meine Frau und ich, werden heute auch noch unser Kreuzchen machen. Zum Glück in NRW heute jeder nur ein Kreuz – wie beim Leben des Brian. Für mich nichts Besonderes, für meine Frau das erste Mal in Deutschland. Sie stammt ursprünglich aus Österreich.
    Wir halten es auf jeden Fall für unsere Pflicht, allein schon um den rechten Parteien nicht zu viel Boden zu überlassen. Das muss einfach verhindert werden.

    Lieben Gruß,
    der Marco

  2. Hallo Marco,

    vielen Dank für deinen Kommentar!
    Du schreibst, dass es Mutig von mir sei, dass ich hier über mein Burnout schreibe.
    Ich habe vor, noch viel mehr darüber zu schreiben – auch wenn ich mit diesem Thema
    bei vielen Menschen, die dies eigentlich nicht als Krankheit sehen auf Unverständnis stoßen werde.
    Aber wie du so schön und treffend geschrieben hast: “…..Eine Gesellschaft voller Masken wird zwangsläufig zerbrechen.”

    Nochmals zu dieser (oder auch anderen) Wahl:
    Deine Aussage: “…Wir halten es auf jeden Fall für unsere Pflicht, allein schon um den rechten Parteien nicht zu viel Boden zu überlassen. Das muss einfach verhindert werden.” unterstütze ich zu 100% – Wir dürfen das nicht zulassen!!

    Liebe Grüße,
    Jürgen

  3. Ich denke, wenn alle, die sonst nicht wählen, sich zusammen tun, könnten wir schon etwas ändern. Die Wahlbeteiligung ist ja mittlerweile recht niedrig bzw. die Mehrheit. Leider erkennen das zu wenige Leute. Und durch das Nicht-Wählen stärken sie nur die falschen. Es geht ja schließlich um Prozente und da zählt nun mal jede einzelne Stimme.
    Je weniger wählen, desto weniger Stimmen braucht man um die 5%-Hürde zu schaffen. Liebe Nicht-Wähler, denkt da mal drüber nach!

  4. Ich glaube, dass es Länder gibt, in denen man seine Wahlstimme auch online abgeben kann. Das ist ja tatsächlich eine interessante Alternative, besonders bei Landtagswahlen, bei denen man eine wahre Papierflut in die Hand bekommt. Andererseits mache ich mir da auch wieder Gedanken um die Datensicherheit. Klar.
    Im Moment sehe ich mir gerade die ersten Hochrechnungen der Europawahl an und freue mich sehr über eine Wahlbeteiligung von 60 Prozent. 60 statt 45 % im Jahr 2014!
    Liebe Grüße Sabienes

  5. Hallo Sabienes,

    das wäre wirklich eine tolle Alternative mit der Onlinewahl.
    Über Datensicherheit mache ich mir ehrlich gesagt eher weniger Gedanken.
    Es mag eventuell etwas Naiv von mir sein, aber ich sage immer:
    wenn wirklich jemand etwas von mir wissen möchte, bekommt er es so oder so raus.
    Gläsern sind wir doch so oder so schon lange.

    Die Wahlbeteiligung ist wirklich erstaunlich – ich freue mich auch sehr darüber.

    Liebe Grüße,
    Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars. Kommentare können jederzeit widerrufen werden.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.