Buddhistische Weisheiten

Goto page: 1 2 3 4 5 6

Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.

— Buddhistische Weisheit

Das, was wir heute sind, folgt aus den Gedanken, denen wir gestern nachgingen und unser gegenwärtiges Denken bestimmt unser Leben, wie es morgen sein wird.
Die Schöpfung unseres Bewusstseins, das ist unser Leben.
Spricht oder handelt darum ein Mensch mit unreinem Bewusstsein,
folgt ihm das Leiden nach, so wie das Rad den Hufen eines Zugtieres folgt.

— Buddhistische Weisheit

Wenn du dir über die Kraft eines freigiebigen Herzens im Klaren bist,
wirst du keine einzige Mahlzeit vorbeigehen lassen, ohne an andere auszuteilen.

— Buddhistische Weisheit

Der Zimmermann bearbeitet das Holz.
Der Schütze krümmt den Bogen.
Der Weise formt sich selbst.

— Buddhistische Weisheit

Ein Mensch, der wenig lernt, trottet wie ein Ochse durchs Leben;
an Fleisch nimmt er zu, an Geist nicht.

— Buddhistische Weisheit

Die Lehre gleicht einem Floß, das man benutzt, um über einen Fluss ans andere Ufer überzusetzen, das man aber zurück lässt und nicht mehr mit sich herumschleppt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat.

— Buddhistische Weisheit

Die Zeit ist ein großer Lehrer.
Das Unglück: Sie tötet ihre Schüler.

— Buddhistische Weisheit

Ein Mann mag tausend mal tausend Männer in einer Schlacht besiegen,
doch der größte Kämpfer ist, wer sich selbst besiegt.

— Buddhistische Weisheit

Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft.
Die Vergangenheit ist nicht mehr.
Die Zukunft ist noch nicht gekommen.
Das Leben ist hier und jetzt.

— Buddhistische Weisheit

Arbeitet, als würdet ihr kein Geld brauchen,
liebt, als hätte euch noch nie jemand verletzt,
tanzt, als würde keiner hinschauen,
singt, als würde keiner zuhören,
lebt, als wäre das Paradies auf der Erde.

— Buddhistische Weisheit
Goto page: 1 2 3 4 5 6
Beitrag teilen
Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.