Bubi 2.0

/

Es geschehen noch Wunder!

Fast 6 Tage und ganze 5 Nächte war unser Bubi spurlos verschwunden und wir hatten die Hoffnung das er noch lebt schon fast aufgegeben.
Aufgegeben deshalb, da er sehr Krank ist und täglich seine Medikamente braucht. Bubi hat eine schwere Schilddrüsenüberfunktion welche seinen Körper
Tag und Nacht auf Hochtouren laufen lässt. Durch diese Überfunktion, die vor ca. 3 Wochen festgestellt wurde, hat sich Bubi sehr verändert.
Zum ersten hat er sehr stark abgenommen und zum zweiten hat sich sein Verhalten sehr verändert. Diese Verhaltensveränderung macht sich zum Beispiel
dadurch bemerkbar, dass er manchmal total Planlos rumläuft, an Plätzen schläft, die er zuvor überhaupt nicht gemocht hat oder in Situationen einfach
stehen bleibt, in denen er zuvor weggerannt ist. Doch all dies kann man mit einem Medikament in den Griff bekommen – jedoch muss er dieses Medikament
täglich bekommen – und dies nun für den Rest seines Lebens.

Wer selber ein Tier, welches Medizin benötigt hat, weiß das es manchmal gar nicht so einfach ist diese Medizin in das Tier zu bekommen.
Hier bedarf es teilweise sehr viel Geduld, Tricks und Aufmerksamkeit, damit das Tier die Medizin auch wirklich zu sich nimmt.

Aber wie auch immer nach 6 Tagen stand Bubi plötzlich wieder im Garten und hat jämmerlich geschrien. Wir haben in all den Tagen zuvor alles abgesucht, in
jeder Scheune, Hütte oder sonstiges bei der Nachbarschaft gesucht – ohne Erfolg. Ich bin nachts öfters zur Türe gelaufen, um zu sehen, ob er da ist oder habe
am offenen Fenster in die Nacht gehört, ob ich ihn eventuell Jammern höre – alles ohne Erfolg. Wir haben über Tasso eine Suchmeldung herausgegeben – 
einfach gesagt, wir haben wirklich alles mögliche versucht.
Und plötzlich war er wie aus dem nichts wieder da – was er wohl erlebt hat, wo er wohl war? Wir werden es nie erfahren!
Wichtig ist jedoch, dass er wieder zu Hause ist, seine Medizin bekommt und wieder zu Kräften kommt. Wir sind alle sehr Glücklich das Bubi wieder bei uns ist!
Etwas Problematisch wird es jedoch sein darauf zu achten, dass er für die nächsten Tage oder Wochen das Haus nicht mehr verlassen kann – zumindest so
lange nicht, bis das die Medizin richtig angeschlagen hat und er wieder bei Kräften ist. Bubi war immer ein Freigänger – und natürlich möchte er auch
jetzt hinaus aber das darf er auf gar keinen fall!

Wir werden jedenfalls alles Menschenmögliche unternehmen, damit es unserem Bubi bald wieder besser geht und er noch lange Zeit an unserer Seite
als kleines tierisches Familienmitglied leben kann!!


26 total views, 16 views today

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie. Dieser Blog speichert Name, E-Mail, Inhalt u. Zeitstempel des Kommentars. Kommentare können jederzeit widerrufen werden.

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.